Alles neu macht der Mai!

Am 23. Mai wurde Adobe Analytics 1.2 freigegeben.

Normalerweise sind diese monatlichen „maintenance release“ genannten Updates keinen eigenen Artikel wert, manchmal aber schon. Und dieses spezielle Release war quasi die Mutter aller Besipiele dafür.

Current Data

Bis letztem Mittwoch gab es zusätzlich zu den gewöhnlichen Reports in SiteCatalyst unten noch ein weiteres Menü mit den sogenannten „Current Data Reports„. Die sind jetzt weg.

Man kann Current Data jetzt einfach in den entsprechenden Reports selber anschalten!

Wenn man das tut, dann wird der Report sozusagen für den Zeitraum seit dem letzten Batch mit aktuellen Daten angereichert.

Wer noch weiß, wie das bei SiteCatalyst 15 mit der Latency funktioniert, der wird verstehen, daß Breakdowns und Segmente nur auf den regulären Daten funktionieren.

Schön: Man kann im Report selber sehen, wie alt die Daten zur Zeit sind.

[Screenshot]

Anzeige der Latency

Sequential Segmentation in Discover

Man kann in Discover jetzt Segmente bauen, die eine zeitliche Abfolge berücksichtigen!

[Screenshot]

Sequential Segmentation in Discover

Im Beispiel sieht man gut, daß man sogar Zeitrahmen angeben kann, also Dinge wie „mindestens eine Woche später aber nicht mehr als 4 Wochen“.

Meine Vorhersage: Analysten werden in den nächsten paar Monaten mit vollkommen neuen Analysen spielen und dabei Dinge entdecken, die vorher komplett unsichtbar waren.

Noch ein Grund für mich, keine Pathing Reports zu verwenden.

Segmentvergleich

In den „ranked“ Reports kann man jetzt Segmente vergleichen. Ja, in SiteCatalyst!

Das funktioniert sowohl mit einem bereits auf den Report angewendeten Segment als auch ohne.

Sieht dann so aus:

[Screenshot]

Segmente vergleichen

„Zur Zeit“, wie Ben Gaines schreibt, kann man nur entweder Segment oder Datum vergleichen, und auch nur jeweils ein Segment mit einem anderen. Ich bin gespannt, ob das so bleiben muß.

Weiteres

Es gibt eine neue, kleinere Javascriptdatei, in der sogar einige der ehemaligen Plugins integriert sind (insbesondere getQueryParam).

Die Datei ist klein genug für Mobile aber robust genug für Desktop, man sollte also mit dieser einen Datei alle möglichen Anwendungsfälle abdecken können.

Vor allem aber ist sie 3 – 7 mal schneller als die Version H!

Listvariablen können jetzt klassifiziert werden!

Die mit SiteCatalyst 15 eingeführten Listvariablen sind extrem praktisch z.B. für Tracking von Bannern auf der Website. Bisher waren sie aber recht limitiert, weil man ihnen nicht mit SAINT zuleibe rücken konnte. Das ist nun nicht mehr der Fall.

Wer oft Reports filtert, hat jetzt unter Advanced Search ziemlich mächtige Filtermöglichkeiten.

Alle „trended Reports“ erlauben jetzt Genauigkeit bis Stunde, nicht mehr nur Tag.

Die Einstellungen von Report Suites sind jetzt umfassender in der Admin Console, man muß also nicht mehr wegen jeder Änderung ClientCare bemühen.

Und für die Hardcorebenutzer gibt es noch ein besonderes Schmankerl: Den neuen Classification Rule Builder, mit dem man Reports automatisch und regelbasiert klassifizieren kann. Darüber schieben wir noch einen detaillierten Artikel nach.

Alles in allem war das Release im Mai ein recht großer Klopfer. Welches Feature wird wohl das beliebteste werden? Sequential Segmentation? Classification Rule Builder? Ich bin gespannt.

Über

German expat living in Switzerland (formerly UK and France). Consultant and member of the Multi-Solutions Group at Adobe, working with the Digital Marketing Suite. Father of 4 girls.

Veröffentlicht in Grundlagen

Sagen Sie Ihre Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Autoren
%d Bloggern gefällt das: