Das AEM ContextHub Tool in DTM

DTM (oder auch der „Activation Core Service“) wird wie alle Teile der Marketing Cloud kontinuierlich entwickelt. Manchmal erlebt man beim Einloggen Überraschungen, manchmal sind die Neuerungen aber auch einfach nur gut versteckt.

Worum geht es?

Um ein neues Tool in DTM, das „AEM ContextHub Tool“

[Screenshot]

Das AEM ContextHub Tool in der Liste

Das AEM ContextHub Tool dient primär der Einbindung des „ContextHub“ in DTM. Der ContextHub wiederum ist der AEM-eigene Weg, einen Data Layer für eine Website zu bauen.

Tatsächlich ist das AEM ContextHub Tool ein Tool, mit dem sich grundsätzlich alle möglichen Data Layers schön in DTM integrieren lassen.

Wie genau das geht, zeigt die Anleitung bei 33 Sticks, das muss ich gar nicht nochmal aufrollen. Wer seinen Data Layer komplett spezifiziert hat, kann das Tool schnell konfigurieren.

Chance

Aber warum sollte man das AEM ContextHub Tool verwenden?

DTM ist ja — wie alle Tag Manager — vor allem als Hilfe für Analysten oder Marketer gedacht, also für Leute, deren Stärke nicht unbedingt Javascript oder Programmierung sein sollte. Das AEM ContextHub Tool reduziert die Fehlerwahrscheinlichkeit für all die Daten, die in einem Data Layer zur Verfügung stehen. Man tippt nichts ein, und macht daher auch keine Tippfehler.

Und so sieht das aus:

[Screenshot]

Data Elements

Eins dieser Elemente editiert sieht so aus:

[Screenshot]

Data Element Definition

Die Felder „Source“ und „Object“ sind interessant.

Das „Source“ Feld existiert, weil ich mehrere AEM ContextHub Tools haben kann. In AEM ist das auch üblich, dort hat man z.B. einmal Daten für Cart und Transaktion, einmal Daten für Kunden, einmal Daten für Produkte, und so weiter.

Da ich meinen Data Layer „AEM ContextHub“ genannt habe, ist das jetzt etwas langweilig.

Das „Object“ Dropdown ist aber der eigentlich Knackpunkt.

Hier bietet mir DTM an, das Data Layer Element auszuwählen.

Und genau das ist der Grund, warum ich das AEM ContextHub Tool klasse finde!

Ich gehe davon aus, dass man weniger Fehler machen kann, wenn man „page.pageInfo.pageName“ aus einer Liste herauspickt, als wenn man dataLayer.page.pageInfo.pageName in ein Feld tippt.

Kann ich nur empfehlen!

Update: Mittlerweile kommt beim Login in DTM eine Notiz mit Link zur Dokumentation des AEM ContextHub Tools.

[Screenshot]

Meldung in DTM

Über

German expat living in Switzerland (formerly UK and France). Consultant and member of the Multi-Solutions Group at Adobe, working with the Digital Marketing Suite. Father of 4 girls.

Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Tips & Tricks

Sagen Sie Ihre Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Autoren
%d Bloggern gefällt das: