No Numbers Challenge – Meine Resultate mit Adobe Analytics

Challenge accepted! Hier ist meine Beispiel-Lösung, bin gespannt auf Kommentare dazu!

Da ich noch relativ neu bei Adobe bin und eigentlich allgemein mit Webanalytics noch nicht soviel zu tun hatte, habe ich mir vorgenommen, diese Challenge nur mit Adobe Analytics zu lösen.

Meine ersten Gedanken dazu waren, den Report Builder oder die Classifications zu verwenden. Die Idee mit dem Report Builder habe ich relativ schnell wieder verworfen, weil ich die Daten aus Excel nicht mehr in Adobe Analytics integrieren kann.

Die Idee mit den Classifications habe ich wenig später ebenfalls verworfen, da ich bei den Classifications auf eVars und Props als Key beschränkt bin, und die Numeric Classifications ja eigentlich auch nicht das sind, was ich wollte.

Als nächstes habe ich mich auf Workspace gestürzt und die Classification analog zu meinem Post „Classification mal anders“ mit diversen Calculated Metrics einfach mal berechnet. Teilweise habe ich dabei fixe Benchmarks gesetzt (z.B. alle Datensätze mit einem Wert unter 100’000) und teilweise habe ich wieder mit der Percentile Funktion gearbeitet.

 

Als Beispiel hier die Darstellung, die sich aus dem Revenue und der berechneten Klassifikation des Revenues in 3 Gruppen ergibt.

Screenshot

Revenue per Browser Type – Klassifizierung

Die erste Spalte („Revenue“) mit den richtigen Revenue Werten ist für die korrekte Sortierung notwendig. Je nach Kennzahl sind natürlich eher die höchsten oder tiefsten Werte von Interesse.

Da diese Spalte aber keine Werte enthalten soll, wird im nächsten Schritt alles ausgeblendet. Dazu müssen die Kästchen Number, Percent und Background abgewählt werden. Die Spalte ist nun komplett weiss:

Screenshot

Revenue per Browser Type – Hide Data

Im letzten Schritt muss die Spalte „Revenue per Browser Type“ formatiert werden. Dazu werden ebenfalls die Kästchen Number und Percent abgewählt. Der Background bleibt, aber wird von Bar Graph auf Conditional Formatting umgestellt. Die Limits können nun manuell gesetzt werden. Als Upper Limit nehme ich 1, damit die Elemente in Gruppe 1 grün erscheinen, als Mittelpunkt 2 und als Lower Limit 3.

Zudem wird in der Darstellung die Spalte „Revenue per Browser Type“ soweit wie möglich nach links gezogen, sodass die Spalte „Revenue“ praktisch nicht mehr zu sehen ist.

Screenshot

Revenue per Browser Type – Conditional Formatting

Das fertige Dashboard könnte somit folgendermassen aussehen:

Screenshot

Page Loadtime

Screenshot

Key Metrics

Screenshot

Visits

Screenshot

Revenue

In der Beschreibung der einzelnen Panels wird festgehalten, wie für die unterschiedlichen Tabellen die Farben interpretiert werden sollen (z.B. Over Performing / Under Performing, Over Average / Average / Under Average etc.).

Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Meinung

Sagen Sie Ihre Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Autoren
%d Bloggern gefällt das: